Rechtsanwalt
Oliver Lavreau


Datenschutzerklärung



A) Einleitung

Gem. § 13 TMG trifft den Betreiber einer Webseite die Pflicht, die Nutzerin und den Nutzer der Webseite zu Beginn des Nutzungsvorganges über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten sowie über die Verarbeitung seiner Daten in Staaten außerhalb des Anwendungsbereichs der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) zu unterrichten. Darüber hinaus ist er verpflichtet, nach den Regelungen des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (vgl.  BDSG) und der EU-Verordnung 2016/679 (DGSVO, sog. Datenschutz-Grundverordnung) u. a. jene Daten zu nennen, die bei der Nutzung des Webangebots erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden und welche Rechte sich für die Besucherin und für den Besucher ergeben.

Es ist zu unterscheiden zwischen „Besuch der hiesigen Webseite“ (sogleich unter B) und „Erfüllung der Informationspflichten bei Mandatsbeginn (vgl. unter C)“


B) Beim Besuch der Webseite

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch: Rechtsanwalt Oliver Lavreau, Bahnhofspromenade 4a in 39164 Wanzleben-Börde, mailto (zur Spamvermeidung verwenden Sie statt „(at)“ das @Zeichen!): eau(at)lavreau.eu, Tel.: +49 (0)39209/80 20 60, Fax: +49 (0)39209/80 20 61 (vgl. Impressum/rechtliche Hinweise)

Verantwortlicher: Rechtsanwalt Oliver Lavreau, ebendort

Eine betriebliche Datenschutzbeauftragte oder ein betrieblicher Datenschutzbeauftragte ist aufgrund der Kanzleigröße nicht bestellt; wenden Sie sich daher direkt an den Verantwortlichen.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

a) Beim Besuch der Website

Für den Zugriff auf diese Webseite werden vom Hoster „www.strato.de“, der die Datenverarbeitung nur in der Bundesrepublik Deutschland durchführt, sog. "Server-Logfiles" (Ereignisprotokolldateien) automatisch gespeichert. Diese "Server-Logfiles" sind für den technischen Ablauf notwendig und beinhalten in anonymisierter Form die Internetadresse Ihres Internetzugangs, Uhrzeit und Datum des jeweiligen Abrufes dieser Webseite (ggf. auch jene Webseite von der aus der Zugriff erfolgt (sog. Referrer-URL), Name der aufgerufenen Datei, Datenmenge, den Browser und den (Access-) Provider der Besucherin oder des Besuchers. Die IP-Adresse der Besucher wird vom Hoster zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal sieben Tage gespeichert. Rückschlüsse auf diese Personen ist für Rechtsanwalt Oliver Lavreau nicht möglich.

Die genannten Daten werden durch Rechtsanwalt Oliver Lavreau zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung meiner Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen oder auch statistischen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwendet Rechtsanwalt Oliver Lavreau die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Ansonsten kann der Webauftritt der Rechtsanwaltskanzlei Oliver Lavreau vollumfänglich anonym erfolgen. Die Angabe von persönlichen Daten wie z. B. Namen, Anschrift oder E-Mail-Adresse ist nicht erforderlich.

 

b) Bei Nutzung des Kontaktformulars

Sollte sich die Nutzerin oder der Nutzer dazu entscheiden, über das Kontaktformular mit Rechtsanwalt Oliver Lavreau in Kontakt zu treten, so erfolgt dies freiwillig. Es ist lediglich die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, um zu wissen, von wem die Anfrage stammt und entsprechend beantwortet werden kann. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Diese personenbezogenen Daten werden ggf. zur geschäftsmäßigen Auftrags-/Vertragsdurchführung gespeichert, genutzt und sodann auch nach Ablauf der steuer- und berufsrechtlichen oder sonstiger gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ( z. B. 6 Jahre gem. § 50 Abs. 1 BRAO, 10 Jahre gem.  § 147 Abs. 3 AO) gelöscht; allgemeine Anfragen werden nach Erledigung gelöscht.

 

3. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Persönlichen Daten werden nur an Dritte weitergegeben, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6  Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6   Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur  Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an  der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflich-tung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von  Vertrags-verhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

4. Cookies

Die Webseite der Rechtsanwaltskanzlei Oliver Lavreau benutzt sog. "Cookies" (werksseitig nicht zu unterbinden). Das sind Textdateien, die auf dem Kommunikationsendgerät wie Computer, Smartphone, Tablet usw. gespeichert werden und dienen der zeitlich begrenzten Speicherung von Informationen und zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit - längstens 60 Tage. Mit "Cookies" können im Übrigen nur Kommunikationsendgeräte, aber keine Personen identifiziert oder personenbezogene Daten ermittelt werden. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. Wird von Seiten des verwendeten Browsers aufgrund der Einstellung die Speicherung dieser "Cookies" unterbunden oder wird von der Besucherin oder vom Besucher die Speicherung abgelehnt, so können die Inhalte der Webseite ohne Einschänkung trotzdem gelesen werden. Mit der Nutzung dieses Webauftritts willigt die Besucherin und der Besucher ein, dass die sog. "Cookies" auf ihrem oder seinem Kommunikationsendgerät gespeichert werden.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

 

5. Analyse-Tools

Webanalysedienste für Marktforschung, zur Erstellung von Nutzungsprofilen, um das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, usw. oder auch sog. „Social Media Plug-ins“ werden nicht verwendet.

 


6. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung,      Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei Rechtsanwalt Oliver Lavreau erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließ-lich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei Rechtsanwalt Oliver Lavreau gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die  Löschung Ihrer bei Rechtsanwalt Oliver Lavreau gespeicherten perso-nenbezogenen Daten zu verlangen,  soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung,  Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3  DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu wider-rufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf  dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (vgl. sogleich Punkt 7);
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei  einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sie können sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes (bei Nutzerinnen und  Nutzern aus dem Ausland ist die Bundesdatenschutzbeauftragte) oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden. Für den Kanzleisitz ist zuständig der Landesbeauftragter für den Datenschutz Sachsen-Anhalt, Leiterstraße 9 in 39104 Magdeburg, Tel.: +49 (0) 391 81803-0, Fax: +49 (0) 391 81803-33; weitere Informationen finden Sie hier  Datenschutz Sachsen-Anhalt.de.

 

 

7. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an (zur Spamvermeidung verwenden Sie statt „(at)“ das @Zeichen!): eau(at)lavreau.eu. Wollen Sie Ihr Widerspruchsrecht schriftlich geltend machen, so können sich per Brief oder per Fax mit unter an mich wenden. Nutzen Sie hier die oben genannten Kontaktdaten oder das  Kontaktformular.

 

 


C) Erfüllung der Informationspflichten bei Mandatsbeginn

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch: Rechtsanwalt Oliver Lavreau, Bahnhofspromenade 4a in 39164 Wanzleben-Börde, mailto (zur Spamvermeidung verwenden Sie statt „(at)“ das @Zeichen!): eau(at)lavreau.eu, Tel.: +49 (0)39209/80 20 60, Fax: +49 (0)39209/80 20 61.

Verantwortlicher: Rechtsanwalt Oliver Lavreau, ebendort

Eine betriebliche Datenschutzbeauftragte oder ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist aufgrund der Kanzleigröße nicht bestellt; wenden Sie sich daher direkt an den Verantwortlichen.

 


2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie Rechtsanwart Oliver Lavreau mandatieren, werden folgende Informationen erhoben:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk),
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind (z. B.  Arztberichte, Steuerunterlagen, Einkommensabrechnungen usw.)

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;


Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde, vgl. § 50 Abs. 1 BRAO) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (vgl. § 147 Abs. 3 AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.


3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.



4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber Rechtsanwalt Oliver Lavreau zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (vgl sogleich unter Punkt 5);
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der  per-sonenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwer-derechts, die  Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei Rechtsanwalt Oliver Lavreau  erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profi-ling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei Rechtsanwalt Oliver Lavreau gespeicherten perso-nenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts-ansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung   unrecht-mäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und Rechtsanwalt Oliver Lavreau die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie Rechtsanwalt Oliver Lavreau bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer  Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder am Kanzleisitz von Rechtsanwalt Oliver Lavreau (vgl. oben B) Punkt 5) wenden.

 

 

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an (zur Spamvermeidung verwenden Sie statt „(at)“ das @Zeichen!): eau(at)lavreau.eu. Wollen Sie Ihr Widerspruchsrecht schriftlich geltend machen, so können sich per Brief oder per Fax mit unter an mich wenden. Nutzen Sie hier die oben genannten Kontaktdaten oder das Kontaktformular.

 

 

 

 


© RA Oliver Lavreau

Impressum/rechtliche Hinweise